Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | SPD

Bestandsgarantie für die Goetheschule bis 2026 gefordert

Quickborn (em) Die Zeichen für die Quickborner SPD sind eindeutig. Trotz erheblicher Bauinvestitionen stoßen die Quickborner Schulen schon wieder an die Grenzen der Kapazität. Für die Fraktionsvorsitzende der SPD und Vorsitzende im Ausschuss für Bildung, Kultur und Freizeit (ABKF), Astrid Huemke, ist es auch völlig unklar, wie sich der Bevölkerungszuzug und die Schülerzahlen in den nächsten Jahren entwickeln wird. Ebenso können aktuelle Entwicklungen, wie Migration, Flüchtlinge (siehe Ukraine) und die Auswirkungen des von der SPD unterstützten und jetzt beschlossenen Bahnausbaues der AKN als S21 nicht einmal ansatzweise abgeschätzt werden.

„Allein schon aus diesem Gründen“, sagt Astrid Huemke, „ist es nicht verantwortbar, auf absehbare Zeit ein betriebsfähiges Schulgebäude aus dem Bestand zu nehmen, umzufunktionieren oder sogar abzureißen,“ wie dies bei der Grundschule Goetheschule an der Goethestraße noch an einigen Stellen diskutiert wird.

Die SPD Quickborn fordert daher, dass noch in dieser Wahlperiode von politischer Seite für den derzeitigen Standort der Grundschule Goetheschule eine Bestandgarantie bis mindestens 2026 abgegeben wird. Mit einem entsprechenden Antrag im Ausschuss, Bildung, Kultur und Freizeit will die SPD Quickborn erreichen, dass der Verwaltung ein klares politisches Signal geben wird, durch die Bereitstellung entsprechender Haushalts-mittel den Betrieb, sowie die angemessene Unterhaltung und Ausstattung dieser Grund- Bildquelle: Stadt Quickborn schule am jetzigen Standort sicherzustellen.

„Für die SPD ist es auch wichtig, „dass sich die betroffenen Eltern auf eine ausreichend lange Schulzeit für ihr Kinder in den Gebäuden mit einer gut ausgestatteten Lernumgebung am bisherigen Standort einstellen können,“ ergänzt Daniela Ziri, Ratsfrau und Mitglied im zuständigen Fachausschuss.

In welchem Umfang der Schulbetrieb über das Jahr 2026 hinaus in der Grundschule Goetheschule weiter erfolgen soll, ist nach Ansicht der Quickborner SPD später, unter Berücksichtigung des entsprechenden Umfeldes, neu zu bewerten.

Foto: Stadt Quickborn

quickborn SPD
Navigation
Termine heute