Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | Freunde der Kammermusik

Werke für zwei Klaviere am 14. November

Quickborn (em) Am Sonntag, den 14. November um 18 Uhr findet im Artur-Grenz-Saal(Am Freibad 7) ein Konzert für zwei Klaviere statt. Unter dem Motto“ Monument-Selbstportrait-Bewegung“ spielen die beiden PianistInnen Barbara Anton(Würzburg/ Frankfurt) und Eberhard Hasenfratz(Hamburg/Berlin) ein Programm mit Werken von Mozart, Ligeti, Poulenc und Brahms.

Neben den Klavier-Standardwerken bildet das Werk von Ligeti, der 1973 – 1989 Professor für Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war, den zentralen Mittelpunkt. Es gehört zu den wichtigsten jüngeren Werken für diese Besetzung.

Außerdem werden Adagio und Fuge von W.A. Mozart und die Sonaten für zwei Klaviere von Francis Poulenc und Johannes Brahms zu hören sein.

Barbara Anton studierte bei Prof. Arne Torger an der Würzburger Musikhochschule und Prof. Bernd Zack an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Mit 20 Jahren debütierte sie in Mainz mit Chopins 2. Klavierkonzert. Sie war Solistin der „Sinfonietta“ Frankfurt. Zu ihren Kammermusikpartnern gehörten Mitglieder des Sinfonieorchesters des Hessischen Rundfunks, des Philharmonischen Orchesters der Hansestadt Lübeck, des Ensemble Kontraste Nürnberg, des Mandelring-Quartetts und andere.

Karten zu 20€/15€ (Mitglieder)/5€ (ermäßigt) an den üblichen Vorverkaufsstellen.


quickborn Freunde der Kammermusik
Navigation
Termine heute