Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | St. Marien

Fest der Nationen: Typische Spezialitäten, Musik und Tanz

Quickborn (em) Am Samstag, 28. September findet auf dem Kirchplatz „Kurzer Kamp“ von 14 bis 22 Uhr das 36. Ausländerfest der Katholischen Gemeinde St. Marien statt.

Mit dem 36. Ausländerfest steht, nach dem Eulenfest, ein weiter gesellschaftlicher Höhepunkt vor der Tür. Die katholische Gemeinde St. Marien feiert wieder mit allen Freunden und Bürgern der Stadt das Fest der Nationen. Gemeindemitglieder aus über 20 Nationen gestalten an ihren Ständen das über die Grenzen der Stadt hinaus bekannte Fest mit typischen Spezialitäten der Länder, Musik, Tanz, Gesang und anderen künstlerischen Darbietungen. Eine Bühne, gesponsert durch die Stadtwerke, ist für die musikalischen Darbietungen aufgebaut. Mit dabei: Dudelsackspieler, die Gruppe „I Grossi Gatti Rossi“ mit ihrem Programm „Musica popolare italiana“, die Big Band „Greehorns“, die „Divas of Dunes“ mit ihrem Bauchtanz-Programm und schließlich die Band „B-Connected“ mit Soul, R&B und Funk. Die Pfadfinder sorgen mit ihrem Zelt für die Kinder für weitere Unterhaltung.

Entstanden ist das Fest 1983 aus dem Bedürfnis, all die vielen Ausländer, die vor mehr als 35 Jahren nach Quickborn kamen, in einem Fest zusammenzuführen. Der Name „Ausländerfest“ ist geblieben und das Fest ist heute ein Mittelpunkt gesellschaftlichen Lebens in der Stadt. Es ist eine christliche Feststellung – und heute bedeutungsvoller denn je: „In der Kirche gibt es keine Fremden und in Quickborn wurde das Wort „Ausländer“ von Anfang an ausschließlich mit positiven Inhalten versehen“, so Johannes Schneider, Pressesprecher der Gemeinde. „Das hat heute im Angesicht der bei uns angekommenen Flüchtlinge umso mehr Gültigkeit. Wir freuen uns, wenn alle diese Menschen mit ihrem schweren Schicksal bei uns wieder mitfeiern werden.“

Das Fest wird um 12.30 Uhr in St. Marien mit einem Festhochamt von Pfarrer Stefan Langer und Priestern aus verschiedenen Nationen zelebriert, eingeleitet, musikalisch umrahmt von Chören verschiedener Nationen. Danach beginnt gegen 14 Uhr unter Glockengeläut das bunte Treiben auf dem Kirchplatz und wird um 22 Uhr wieder mit Glockengeläut beendet.

Die Erlöse aus dem Fest werden wieder, wie in der Vergangenheit, gemeinnützigen Projekten zugeleitet. In diesem Jahr besonders an die Orthodoxe Kirchengemeinde für den Neubau ihrer eigenen Kirche und nach Ghana für den Aufbau einer Schule. „Wir, die Gemeinde, und die vielen mithelfenden Hände freuen sich auf alle Quickborner und Freunde aus den Nachbargemeinden, und wir hoffen natürlich wieder auf einen erlebnisreichen und sonnigen Tag voll schöner Begegnungen.“

quickborn St. Marien
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen