Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | Polizei

Respekt! 228 km/h statt 120 km/h auf der A7

Quickborn (em) Am Mittwoch, 1. Mai führte eine Streifenwagenbesatzung vom Polizei-Autobahn-und-Bezirksrevier (PABR) Elmshorn eine Kontrolle mit dem Videowagen auf der BAB 7 bei Quickborn durch.

Zunächst fiel gegen 14.30 Uhr ein 36-jähriger Tourist aus der Türkei dadurch auf, dass er den Videowagen der Polizei mit einem Mercedes rechts auf der Autobahn überholte, dabei 163 km/h statt der erlaubten 120 km/h fuhr und zudem mit dem Handy telefonierte. Ein Richter ordnete daraufhin die Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 345 Euro an.

Gegen 15.30 Uhr fuhr ein 24-Jähriger aus Hamburg in einem Mazda mit 193 km/h, statt der erlaubten 120 km/h. Er gab an, dass der Diesel mal wieder freigebrannt werden müsse. Das „Freibrennen“ führte zu einem Bußgeld von 880 Euro, zwei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg.

Gegen 17 Uhr fuhr ein weiterer 24-Jähriger aus Hamburg mit einem Volvo bei erlaubten 120 km/h mit 228 km/h. Die daraus resultierenden vorwerfbaren 217 km/h führen zu einem Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkten in Flensburg und 1.200 Euro Bußgeld. (Anmerkung: Der Bußgeldkatalog endet mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von über 70 km/h.) Einen Grund für die Geschwindigkeitsüberschreitung gab er nicht an.

Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

quickborn Polizei
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen