Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | Polizei

Weiterer Durchsuchungseinsatz der Kriminalinspektion

Quickborn (em) Nachdem bereits Ende Januar 2018 nach dem Tod eines 58-jährigen Häftlings in der Justizvollzugsanstalt Itzehoe umfassende Durchsuchungen auf dem Grundstück des Verstorbenen im Harksheider Weg in Quickborn stattgefunden haben, setzt die Itzehoer Kripo diese Maßnahmen nun fort.

Am Mittwoch, 28. Februar und optional am Donnerstag, 29. Februar werden erneut Polizeikräfte aus Itzehoe mit Unterstützung aus dem gesamten Land in Quickborn tätig werden. Unter Hinzuziehung von technischem Spezialgerät knüpfen die Beamten an die vorangegangene Suche nach Beweismitteln an – ihr Hauptaugenmerk werden sie dabei auf ein angrenzendes Grundstück samt Bebauung in der Straße Kurzer Weg legen.

Hintergrund der Fortsetzung der Durchsuchungsmaßnahmen sind die Ergebnisse der laufenden Ermittlungen und die Auswertung der im Januar sichergestellten Beweismittel, die darauf hoffen lassen, weitere verwertbare Spuren und Gegenstände aufzufinden. Mittlerweile geht die Mordkommission von einem konkreten Zusammenhang zwischen dem verstorbenen Häftling und dem Tod des Schenefelder Boxers aus.

Weitere Details des Einsatzes können mit Rücksicht auf die polizeilichen Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft Itzehoe und der Polizei nicht genannt werden.

Originaltext: Polizeidirektion Itzehoe
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen