Jetzt für
STADTMAGAZIN AKTUELL
anmelden

Die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Stadt oder der Region täglich mogens online und kostenlos auf Ihren Computer, iPad oder Smartphone.

E-Mail-Adresse

Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | Polizei

Zeugen im Fall des ermordeten Boxers gesucht

Quickborn (em) Nach dem Tötungsdelikt zum Nachteil des 22-jährigen Boxers aus Schenefeld laufen die Ermittlungen der Itzehoer Mordkommission weiterhin auf Hochtouren. Da die Beamten bisher keine Spur auf den Täter haben, suchen sie dringend nach Zeugen und fragen daher:

• Wer hat rund um den Fundort der Leiche im Bereich der Raststätte Holmmoor im Zeitraum vom 23. Juni bis zum 21. Juli verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?
• Wer hat am Tag des Verschwindens des 22-Jährigen (23. Juni) nach 17 Uhr in der Hamburger Kollaustraße im Bereich des Audi-Autohauses verdächtige Beobachtungen gemacht? Ein Zeuge hat den jungen Mann hier zuletzt gesehen.
• Wem ist in den Tagen nach dem 23. Juni in der Straße Alte Kollaustraße in Hamburg ein schwarzer Ghibli, mit Pinneberger Kennzeichen aufgefallen? Interessant für die Ermittler sind Aussagen darüber, wo der Wagen in der Zeit vom 23. Juni nach 17 Uhr, bis zum 25. Juni aufgefallen ist und ob Personen an dem Fahrzeug am Abstellort in der Alte Kollaustraße in Hamburg gesehen worden sind.
• Wer kann sachdienliche Hinweise zu der Schussabgabe zum Nachteil des 37 Jahre alten Trainers des Opfers geben?

Die Tat ereignete sich in der Nacht zum 23. Juni gegen 0.30 Uhr in der Wedeler Straße Möllers Park. Möglicherweise steht die gefährliche Körperverletzung im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt. Hinweise nimmt die Itzehoer Kripo unter der Telefonnummer 0 48 21 / 60 20 entgegen. Parallel zu diesem Aufruf wird die Polizei in Wedel und in Hamburg einen Zeugenaufruf per Flyer in den oben genannten Bereichen starten. Im Anhang an die Meldung befindet sich eine Karte, die das Waldstück zeigt, in dem die Leiche gefunden wurde. Merle Neufeld

Originaltext: Polizeidirektion Itzehoe