Teilen Sie das Stadtmagazin auf Facebook.
Suchen Sie nach
Berichten, Bildern und Videoberichten


Quickborn | DLRG

Mit dem „Arschbombencontest“ in den Sommer

Quickborn (em) Es hat lange genug gedauert, jetzt ist er wieder da! Nach einigen Jahren Pause organisiert der Jugendvorstand der DLRG Quickborn wieder einen „Arschbombencontest“ im Freibad Quickborn.

Für Kinder zwischen 7 und 17 Jahren startet am 1. Juli um 15 Uhr die Veranstaltung am Sprungbecken im Freibad. Zuerst dürfen die Kinder ihre beste Arschbombe vom 1-Meter-Brett zeigen und dann mit ihrer eigenen Figur vom 3-Meter-Brett die Jury überzeugen. Melanie Günther, Vorsitzende der DLRG Jugend in Quickborn freut sich schon auf den Termin. „Zu gewinnen gibt es für die besten Springer dieses Jahr Medaillen.“

Aber auch die anderen Springer gehen nicht leer aus und erhalten eine Teilnahmeurkunde. Nina Schreiber, Mitglied im Vorstand der DLRG Jugend und Projektleiterin verrät, was die Kinder können sollten, um mitmachen zu dürfen: „Voraussetzung sind zum einen mindestens das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze (Freischwimmer) und zum anderen natürlich der Mut und die Erfahrung beim Sprung aus 3 Metern Höhe.“

Für diese Veranstaltung ist ein kleiner Teilnahmebeitrag in Höhe von 1 Euro (für Mitglieder) und 3 Euro (für Nicht-Mitglieder) an die DLRG zu entrichten. Die Anmeldung kann ab diesem Jahr schon vorab auf der Homepage vorgenommen werden: www.quickborn.dlrg.de/aktivitaeten

quickborn DLRG
Navigation
Termine heute
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung
Akzeptieren und weitersurfen